About Me

Right now just about our Vanagons

(Private Webseite / Privater Blog) zu den Datenschutzerklärungen geht es hier

Read More

 

© 2018 by mac2214jv. Proudly created with Wix.com

  • Werner Schmitz

ADAC Campingführer

[nicht bezahlte Werbung - unpaid advertisement]

ADAC Campingführer – back to the roots (sometimes)

In den Anfangszeiten unserer Camping Karriere war der ADAC Campingführer noch die „Bibel“ eines jeden Campers. Ob Zelt, Caravan oder auch die sehr langsam aufkommenden Wohnmobilfahrer nutzten diese doch sehr zuverlässige Quelle um sich vorab über die Gegebenheiten des anzusteuernden Reisezieles zu informieren. Durch den großen Umfang war der Führer leider geteilt in Nord- und Südeuropa. Wobei Deutschland im „Nordexemplar“ enthalten war und man musste dadurch meist 2 Exemplare kaufen.

Allerdings war die Halbwertzeit natürlich mehr oder weniger genau auch länger wie ein Jahr. Über die Jahre und mit Beginn des Internetzeitalters geriet der ADAC Camping in den Hintergrund, mit Aufkommen der Smartphones und Apps wie Stellplatzradar, park4night usw. ganz in Vergessenheit.

Bis ich wieder vor ein paar Jahren über die ADAC Campingführer App auf einem Campingplatz in Frankreich erfahren habe, allerdings aus einem anderen Grund. Mit der online Version erhält man automatisch eine ADAC Camping Card und mit dieser in der Nebensaison in vielen europäischen Ländern einen Pauschalpreis der einiges unter den üblichen Campingplatz Gebühren liegt. Meist gilt er für 2 Personen inkl. Stellplatz und Strom. Analog den Wohnmobilstellplätzen aber mit dem vollen Komforts eines Campingplatzes. Meist handelt es sich um Beträge von 16€ -19€ (Frankreich, Spanien) Wir haben es sogar schon erlebt, dass der Campingplatz dadurch billiger war, wie ein davorliegender „NurStellplatz“. Die Kosten im App Store für den Campingführer betragen 8,99€ und sind somit meist nach 3 Übernachtungen wieder egalisiert. Selbst für die Fahrt in den Süden im Winter rentiert es sich noch, da die Karte bis März des Folgejahres gültig ist. Positiver Nebeneffekt: Man schaut tatsächlich auch mal wieder im Campingführer nach interessanten Plätzen und die online Version beinhaltet auch noch den Stellplatz Führer.

Mit pincamp hat das Ganze neuerdings dann auch noch einen frischeren, jugendlichen Webauftritt.

============




As we started camping 40 years ago the ADAC Camping Guide was the most common “bible” of campers in this times. Regardless if with tents, caravans or motorhomes this guide was a dependable source for researching upcoming camping destinations.

With the Internet era it faded more and more away and was forgotten as the smart phones and apps like park4night, promobil, a.s.o. showed up. Until a couple years ago someone on a campground in France told me about a real nice feature of the ADAC Camping Guide. In the off season you can get at many campgrounds a special offer mostly for 2 people and the pitch and electricity and wifi. The price range is often between 16€ and 19€ and you have the costs for the Camping Guide almost compensated after 3 nights. Due this case it happened us already, that a camper-stop/rv-park in front of a campground was more expensive than the full service campground itself using the ADAC Camp Card. In the App Store the Camping Guide is priced with 8,99€ and even for the winter trip to the south it is still worth it because the card is valid thru march the following year. And not to forget, the Camping Guide itself with campground and rv-parks.   

==========================

[kann unbezahlte Werbung enthalten 🤔]

===========================

#lieblingsplaetze #camperlife #vwcamper #campervan #vwbus #busblog #buslife #campspot #campgrounds #travelblog #wohnmobilblog #busfestival #furgovw #favoritespot #vanagon #westfaliacamper #freiheitsmobile #vwcamper268 #vwt3california #camper #vanlifediaries #rvlife #wanderlust #volkswagen #rainorshine #fatwesty #vwltflorida #travelgram



4 views
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now